CREATIVE GUIDES

So gestalten Sie ihr Schrägband

Datum: 30.10.20
​​​​​​​Lesen Sie in 3-5 min.

Schrägband eignet sich hervorrangend als Kantenabschluss oder als schönes Detail bei Ihren Nähprojekten. Wenn Sie kein passendes Schrägband für ihr Projekt finden, verzweifeln Sie nicht. Sie können ihr eigenes Schräband gestalten - ganz einfach und schnell.

So können Sie ihr eigenes Schrägband herstellen. Sie können einen Stoff für ihr Schrägband kaufen oder einen Stoffrest verwenden. So geht es:      

  • Schneiderschere oder Rollschneider
  • Nähgarn
  • Markierer
  • Patchwork Lineal
  • Schrägbandformer
  • Maßband

Step 1:

Wählen Sie ihren Stoff und zeichnen Sie die gewünschte Breite auf. Wenn Sie z.B. einen Schrägbandformer für 18mm verwenden, sollte der Stoffstreifen eine Breite von 3,5 cm haben.

Die meisten Meterwaren sind elastisch, wenn Sie im schrägen Fadenlauf geschnitten werden. Jersey ist von Haus aus elastisch, so dass er parallel zur Kante geschnitten werden kann.

TIPp

Schneiden Sie den Stoff für ihr Schrägband:

Viskose, Satin, gewebte Baumwolle: Im schrägen Fadenlauf schneiden

Jersey: Horizontal zu den Kanten schneiden

Step 2:

Anschließend schneiden Sie einen Streifen in einen 45° Winkel zum Fadenlauf zu. Sie können auch einen Rollschneider verwenden.

Step 3:

Wenn Sie das Schrägband zusammennähen beachten Sie eine 0,5 cm Nahtzugabe an den Enden und zeichnen Sie diese mit einem Markierstift an. Legen Sie die Bänder rechts auf rechts im 45 Grad Winkel aufeinander (Markierung auf Markierung).

Step 4:

Nähen Sie entlang der Markierung. Naht auseinanderbügeln .

Step 5:

Schneiden Sie überstehende Spitzen ab.

Den Vorgang wiederholen, bis Sie die gewünschte Länge für Ihr Projekt erreicht haben.

Nun falten Sie Ihr Schrägband

Der einfachste Weg das Schrägband zu falten ist einen Schrägbandformer zu benutzen. Wir bieten Ihnen drei verschiedenen Breiten an.

Nehmen Sie den Streifen, und verwenden Sie eine Stecknadel um das Band am schmalen Ende des Schrägbandformer rauszuziehen.

Ziehen Sie nun den Schrägbandformer entlang Ihres Streifen, fixieren Sie ggf. den Anfang mit einer Stecknadel auf dem Bügelbrett. Gleichzeitig bügeln Sie das gefaltete Band.

Voilá...! Sie haben Ihr erstes Schrägband selbst hergestellt. Jetzt kann es losgehen.

Sie können einen halben Meter des Stoffes für ihr Projekt für das Schrägband beiseite legen. Daraus können Sie ausreichend Schrägband für ihr ganzes Projekt herstellen.

Wofür wird Schrägband genutzt?​​​​​​​

Schrägband passt zu vielen Nähprojekten, von Kleidung bis hin zu Innendekorationen. Es gibt ein unglaublich schönes Finish - und viel Persönlichkeit. Auch für Patchwork und einfassen von offenen Kanten bestens geeignet.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wofür Sie Schrägbänder noch verwenden können, finden Sie in unserer Nähanleitung "Die Magie von Schrägbändern" viel Inspiration.

Wenn Sie Fragen zur Herstellung oder zum Nähen von Schrägband haben, wenden Sie sich an unseren Kundenservice oder fragen Sie die Mitarbeiter in unseren Shops. Dort wird Ihnen gerne geholfen.